Home Nach oben Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz
Ortsnamen
 

 
Das Buch:

Das Buch: Johannisburg in Ostpreußen. - Für weitere Infos hier klicken!

Johannisburg in Ostpreußen

 
Videos aus Masuren und dem Kreis Johannisburg. - Für weitere Infos hier klicken!
Masuren-Videos
 
Hermann Sudermann - Erinnerung an einen ostpreußischen Dichter - Für weitere Infos hier klicken!
Hermann Sudermann
 
Gedenkschrift - 70 Jahre LO-NRW
70 Jahre LO Landesgr. NRW
für weitere Infos hier klicken

Die Orte des Kreises Ortelsburg
politische Einteilung

Einleitung (Grenzen, Größe, Bevölkerung usw.)

Nach dem Stand vom 17. Mai 1939 zählte der Kreis Ortelsburg 73.442 Einwohner in den drei Städten Ortelsburg, Passenheim und Willenberg (Anteil 26 %) und in den 159 Landgemeinden (74 %). Die Flächengröße des Kreises betrug 170.500 ha, von denen 80000 Ackerland, 43.000 Wald und 40.000 ha Wiesen und Weiden waren. Bauernhöfe und Seen beanspruchten 7.500 ha (vgl. Heimatbote der Kreisgemeinschaft Ortelsburg 1963, S. 9).

Bis 1905 gehörte der Kreis Ortelsburg zum Regierungsbezirk Königsberg. Ab 1905 zum neu geschaffenen Regierungsbezirk Allenstein.

Politische Einteilung der drei Städte und 159 Landgemeinden

Die Städte des Kreises Ortelsburg

Stadt
 

Einwohnerzahl
 (1939)

alter Name bis zur  Umbenennung im Jahr

Polnischer Ortsname seit 1945
Ortelsburg

14.234

-

Szczytno

Passenheim

2.431

-

Pasym

Willenberg

2.600

-

Wielbark

Die Gemeinden des Kreises Ortelsburg

Landgemeinde
Name ab 1938

Einwohnerzahl
(1939)

alter Name bis zur  Umbenennung im Jahr

Polnischer Name
ab 1945

Alt Keykuth 284

-

Stare Kiejkuty
Altkirchen 1.666 1938: Schwentainen Swietajno
Alt  Kiwitten 147 1933: Alt Czayken Stare Czajki
Alt Werder 80

-

Ostrowy
Amtsfreiheit  (Eingemeindung am 1.1.1906 nach Ortelsburg) - siehe dort      
Anhaltsberg 95

-

Lysa Góra
Auerswalde 85 1938: Neu Suchoroß Nowy Suchoros
Babanten 74

-

Babiety
Beutnerdorf (Eingemeindung 1.7.1913 nach Ortelsburg) - siehe dort      
Bärenbruch 212

-

Niedzwiedzie
Borkenheide 85 1938: Borken
bei  Willenberg
Borki Wielbarskie
Bottau 480 Bottowen Botowo
Damerau 144

-

Dabrowa
Deutschheide 335 1938: Wawrochen Wawrochy
Deutschwalde 126 1938: Suchorowitz Suchorowiec
Dimmern 202

-

Dymer
Ebendorf 861 1938: Olschienen Olszyny
Eckwald 165 1933: Rocklaß Róklas
Eichthal 52

-

Debówko
Erben 604

-

Orzyny
Eschenwalde 276 1930: Jeschonowitz Jesionowiec
Farienen 857

-

Faryny
Finsterdamerau 222

-

Ciemna Dabrowa
Fiugatten (Eingemeindung 1901 nach Ortelsburg) - siehe dort      
Flammberg 772 1904: Opalenietz Opaleniec
Freudengrund 184 1933: Wessolygrund Piecuchy
Friedrichsberg (Wohnplatz bei Passenheim) 40 (1885)    
Friedrichsfelde 115

-

Chochol
Friedrichshagen 62 1938: Lipniak Kilimany
Friedrichshof 1.802

-

Rozogi
Friedrichsthal      121

-

Cis
Fröhlichshof 345 1938: Wessolowen Wesolowo
Fröhlichswalde 69

-

Wesolowko
Fürstenwalde 549

-

Ksiezy Lasek
Geislingen 221

-

Gisiel
Gellen 452 1938: Jellinowen Jeleniewo
Georgensguth   174

-

Jurgi
Gilgenau   319

-

Elganowo
Glauch   197 1938: Gluch Gluch
Grammen   800

-

Grom
Großalbrechtsort 387 1938: Groß Piwnitz Piwnice Wielkie
Gr.  Blumenau 370

-

Kwiatuszki  Wielkie
Gr. Borken   510

-

Borki Wielkie
Gr. Dankheim 536 1900: Groß  Przesdzienk Przezdziek Wielki
Großheidenau 137 1938: Groß Lattana Latana  Wielka
Gr.  Jerutten 486

-

Jeruty
Gr.  Leschienen 408

-

Lesiny  Wielkie
Gr.  Schiemanen 1.133

-

Szymany
Gr. Schöndamerau 655

-

Trelkowo
Grünflur 59 1938: Zielonen Zielone
Grünlanden 461 1938: Wyseggen Wyzegi
Grünwalde 724

-

Kolonia
Haasenberg 336

-

Labuszewo
Hamerudau 343

-  

Rudka
Heideberg 64 1938: Saborowen Zaborowo
Hellengrund 199 1938: Sabiellen Zabiele
Hirschthal 40 1933: Zimnawodda Zimna Woda
Höhenwerder 304 1934: Wystemp Wystep
Hügelwalde 533 1938:  Radzienen Zieleniec
Jakobswalde 32

-

Jakubowy Borek
Jeromin 61

-

Jerominy
Kahlfelde 32 1938: Lysack Lysak
Kallenau 414 1938: Kallenczin Kaleczyn
Kannwiesen 196

-

Chwalibogi
Karlahof (Abbau, 1.7.1913 nach Ortelsburg eingemeindet) - siehe dort      
Kasperguth 92

-

Kaspry
Kl. Dankheim 262 1900: Klein  Przesdzienk Przezdziek  Maly
Kleinheidenau 148 1938: Klein Lattana Latana Mala
Klein  Jerutten 660

-

Jerutki
Klein  Leschienen 118

-

Lesiny Male
Kleinruten 97 1938: Klein  Ruttken Rutki
Kl. Schiemanen   421

-

Szymanki
Kobbelhals 109

-

Kobylocha
Kobulten   752

-

Kobulty
Konraden 136

-

Konrady
Kornau 574 1938: Olschöwken Olszewki
Krummfuß 185 1877: Krzywonogga Krzywonoga
Kukukswalde 306

-

Grzegrzolki
Kutzburg 462

-

Kucbork
Langenwalde 429 1829: Dlugiborrek Dlugi Borek
Lehlesken 367

-

Leleszki
Lehmanen 250

-

Lemany
Leinau 456 1938: Leynau Linowo
Lichtenstein 82 1938:  Gonschorowen Gasiorowo
Liebenberg      985

-

Klon
Lilienfelde 250 1934:  Zawoyken Zawojki
Lindenberg (Abbau, 1.7.1913 nach Ortelsburg eingemeindet)      
Lindengrund 206 1932: Wysokigrund Wysoki Grad
Lindenort 1.230 1933: Lipowitz Lipowiec
Luckau 341 1938: Lucka Luckie Budy
Maldanen 197 1938: Maldanietz Maldaniec
Malschöwen 364

-

Malszewko
Markshöfen 261 1938: Marxöwen Marksoby
Materschobensee 249

-

Sasek Wielki
Mensguth-Dorf 1.637

-

Dzwierzuty
Mensguth-Vorwerk 243

-

Dzwierzutki
Michelsdorf 185

-

Michalki
Milucken 185

-

Miluki
Mingfen   774

-

Mietkie
Moithienen 326 1938:  Moythienen Mojtyny
Montwitz 528

-

Macice
Nareythen 256

-

Narejty
Neuenwalde 97 1934: Nowojowietz Nowojowiec
Neufließ 327 1938:  Baranowen Baranowo
Neu Keykuth 401

-

Nowe Kiejkuty
Neu Kiwitten 96 1933: Neu  Czayken Nowe Czajki
Neuvölklingen 95 1938: Achodden Ochodno
Neu  Werder 81

-

Maliniak
Neuwiesen 324 1938: Groß Spalienen Spaniny Wielkie
Ohmswalde 115 1934: Wujacken Wujaki
Ostfließ 29 1938: Alt Suchoroß Stary  Suchoros
Parlösen 159

-

Parleza Mala
Paterschobensee     234

-

Sasek Maly
Pfaffendorf 307

-

Popowa  Wola
Plohsen 272

-

Plozy
Preußenwalde 180 1932: Prussowborrek Prusowy
Puppen 1.515

-

Spychowo
Radegrund 153 1933: Kollodzeygrund/ Kolodziejgrad
Rauschken 593

-

Rusek
Rehbruch 173 1936: Radostowen Radostowo
Rheinswein 295

-

Ransk
Rodefeld 217 1928  Czenczel Scieciel
Röblau 133

-

Lejkowo
Rogenau 255 Rogallen Rogale
Rohmanen 571

-

Romany
Rohrdorf 211 1877: Trzianken Trzcianka
Rudau 480 1928:  Rudzisken Rudziska
Rummau Ost 545 1938:  Rummy A Rumy
Rummau West   354 1938:  Rummy B Rumy
Ruttkau  
 
266 1938: Ruttkowen Rutkowo
Saadau 316

-

Sadowo
Samplatten 698

-

Saplaty
Scheufelsdorf 417

-

Tylkowo
Schobendorf 252 1938: Ulonskofen Piece
Schobensee 34

-

Sasek
Schönhöhe 151 1938:  Powalczin Powalczyn
Schrötersau 46

-

Zapadki
Schützendorf 575

-

Dybowo
Schützengrund 218 1933: Zielonygrund Orzeski
Schwirgstein 251

-

Dzwiersztyny
Seedanzig 318

-

Sedansk
Seenwalde   913 1938:  Piassutten Piasutno
Stauchwitz 271 1938: Sczepanken Szczepankowo
Theerwisch 567

-

Targowo
Theerwischwalde 189 1933: Theerwischwolla Targowska  Wola
Treudorf 266 1938:  Sendrowen Sedrow
Ulrichsee 247 1938: Seelonken Zielonka
Wacholderau 317 1938: Kiparren Kipary
Wagenfeld 83

-

Oledry
Waldburg 287 1857:  Chatoulee Kowalik
Waldpusch 221

-

Stachy
Waldrode 126 1928:  Theerwischwolka Targowska  Wola
Wallen 343

-

Waly
Waplitz 230

-

Waplewo
Wappendorf 484

-

Lupowo
Wehrberg 120 1935: Kelbassen Kielbasy
Weißengrund 220 1934: Bialygrund Mateuszki
Wiesendorf    212 1938: Schodmak Siódma
Wildenau 479 1938: Jablonken Jablonka
Wildheide 174 1938:  Borken  bei  Farienen Borki Rozowskie
Wilhelmshof 666 1932: Willamowen Wilamowo
Wilhelmsthal 439 1928:  Gawrzialken Gawrzyjalki
Worfengrund 104

-

Czarkowy Grad

Landgemeinde
Name ab 1938

Einwohnerzahl
(1939)

alter Name bis zur  Umbenennung im Jahr

Polnischer Name
ab 1945

 

Quelle:
Arbeitsgemeinschaft Genealogie Neidenburg-Ortelsburg (GeAGNO), (http://members.aol.com/bulitta/index.html#Poli), 2002

 
 
 
 

weitere Informationen:

Ortspläne mit Legende:
Grünlanden (Wyseggen) - Ortelsburger Heimatbote 2002, Seite 174;
Altkirchen (Schwentainen) - Ortelsburger Heimatbote 2001, Seite 150-151;
Luckau (Lucka) - Ortelsburger Heimatbote 2001, Seite 152-153;

Kirchspiel-Informationen:
Kirche und Kirchspiel Friedrichshof. - Ortelburger Heimatbote 2001, Seite 163-166

Familienforschung
S c z u k a

 

Ortelsburg Passenheim Willenberg Kreiskarte Ortsnamen

www. S c z u k a . net

Copyright © 1999-2021  W e r n e r   S c h u k a

Stand: 01. Januar 2021